VW Gebrauchtwagen mit Garantie kaufen oder finanzieren bei Ihrem VW Händler

VW Gebrauchtwagen – wenn sich Sparen lohnt

Wenn es um VW Gebrauchtwagen geht, macht uns so schnell keiner etwas vor. Die Rede ist von Fahrzeugen in erstklassiger Qualität, die wir Ihnen guten Gewissens zu einem rekordverdächtig günstigen Preis anbieten. Wohlgemerkt: ein VW Gebrauchtwagen ist kein Neuwagen und kann zum Teil auch aus der vorherigen Modellgeneration stammen. Bei einem so renommierten Hersteller bedeutet dies jedoch kaum Abstriche und auch die Langlebigkeit ist bei den einzelnen Modellen voll und ganz gewährleistet. Hinzu kommt unsere erstklassige Reputation als Händler für VW Gebrauchtwagen. In unserer Meisterwerkstatt schauen wir genau hin und stellen sicher, dass keinerlei Mängel existieren und jedes Modell tipptopp in Ordnung ist.

 

Das Autohaus Meier existiert seit mehr als 100 Jahre als Unternehmen und ist seit vielen Jahrzehnten Experte für VW Gebrauchtwagen. Wir wissen genau, welche Fahrzeuge welche Stärken haben und kennen die Besonderheiten eines jeden Modells und Baujahres. Entsprechend profitieren Sie von unserer Expertise und steigen in Fahrzeuge in erstklassigem Zustand, die oftmals sogar scheckheftgepflegt sind. Hinsichtlich des Preises sind Sie bei VW Gebrauchtwagen auf der sicheren Seite: wir räumen nicht nur Rabatte ein, sondern punkten auch mit der Möglichkeit einer Finanzierung zu günstigen Konditionen. Ebenfalls stehen wir Ihnen bei der Suche nach der passenden Versicherung beratend und auf Wunsch auch vermittelnd zur Seite.

VW ist die unangefochtene Nummer eins unter den deutschen Automobilherstellern und hat seit einigen Jahren auch weltweit die Nase vorn. Die Rede ist in diesem Fall vom Volkswagenkonzern mit all seinen Marken, zu denen neben VW auch Audi, Porsche sowie Seat, Cupra, ŠKODA, Lamborghini, Bugatti und Bentley gehören. Natürlich handelt es sich auch bei VW um einen echten Traditionshersteller, wenngleich die Wurzeln nicht bis zum Anbeginn der automobilen Ära zurückreichen, sondern in den 1930er Jahren liegen. VW war seinerzeit ein staatliches Projekt und wurde auch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zumindest teilweise in dieser Form weitergeführt. Bis heute gehört dem Land Niedersachsen ein erheblicher Anteil mitsamt einer Sperrminorität. Die Fahrzeuge sind allesamt herausragend und führen nahezu in allen Segmenten die Zulassungsstatistiken an. Zudem handelt es sich oftmals um echte Klassiker, die seit vielen Jahrzehnten gebaut werden.

Aus den Geschichtsbüchern von VW

Wer heute von VW spricht, denkt unweigerlich an den Standort in Wolfsburg oder auch die Werke in Braunschweig und Hannover. Dabei erfolgte die Gründung des Unternehmen in Berlin. Im Jahr 1937 firmierte die Gesellschaft zur Vorbereitung des Volkswagens mbH in der Metropole an der Spree und wurde von Ferdinand Porsche geleitet. Wolfsburg existierte zu diesem Zeitpunkt noch nicht und als Standort wurde die Umgebung des Dorfs Fallersleben auserkoren. Der Grund für diese Wahl liegt in der Positionierung an der Reichsautobahn 2 (die heute A2 heißt) sowie dem Mittellandkanal und darüber hinaus kurzen Wegen zum Stahlstandort Salzgitter sowie nach Hannover und Braunschweig. Die „Wolfsburg“ war schon seinerzeit eine Ruine und fungierte erst ab 1945 als Namensgeber für die vormalige Arbeitersiedlung.

In Kriegszeiten war VW ein Rüstungskonzern, danach übernahm die britische Militärverwaltung und setzte schon früh auf den Bau ziviler Fahrzeuge. Die Pläne für das erste und lange Zeit einzige Modell stammten von Ferdinand Porsche und lagen bereits in der Schublade. Die Rede ist natürlich vom VW Käfer, der bis in die 1970er Jahre hinein mehr als 21,5 Millionen Mal gebaut wurde. Neben dem Käfer baute VW auch schon seit 1950 seinen Transporter, der bis heute vom Band läuft und somit wahren Legendenstatus erreicht hat.

Nach ersten Erfolgen wurde aus dem britisch verwalteten Unternehmen die Volkswagen AG. Der Wachstumskurs spiegelte sich in der Einverleibung von Audi und Auto Union wider und auch NSU wurde gekauft und mit Audi fusioniert. Die Stammmarke VW litt allerdings seit den 1970er Jahren an einem verstaubten Image und hatte nur den Käfer zu bieten. Kurzerhand ging man in die Offensive und präsentierte zwischen 1972 und 1975 gleich vier Modelle, die die Autowelt verändern sollten. Den Anfang machte der Passat, es folgten Golf, Scirocco und Polo und drei der genannten Fahrzeuge dominieren bis heute die Zulassungszahlen ihrer Segmente.

Seit den 1980er Jahren kaufte VW auch andere Marken wie Seat, ŠKODA, Porsche oder auch die Edelschmieden Bugatti, Lamborghini und Bentley. Ebenfalls tat sich viel im Bereich der Neuvorstellungen und das Unternehmen landete sowohl mit Sharan und Touran als Vans als auch mit dem Tiguan echte Volltreffer. Die Liste ließe sich beliebig erweitern, denn wo VW draufsteht, sind hohe Verkaufszahlen fast garantiert.

VW im Rennsport

Eine der Besonderheiten von VW besteht in der nahezu mangelnden Präsenz im Motorsport. In der Formel 1 ist der Hersteller bislang nicht heimisch geworden und hat lediglich für einige Jahre die Formel V als Nachwuchsklasse betrieben. Ebenfalls nahmen VW vereinzelt an Rallyes teil, was 1980 zum Triumph bei der Paris-Dakar führte. Seit 2016 fuhr VW auch nicht mehr bei Rallyes mit und trumpfte vor allem im Bereich der Elektrofahrzeuge mit dem ID.R auf. Ende 2020 wurde jedoch die komplette Motorsportabteilung von Volkswagen aufgelöst.

VW als Innovationsunternehmen

Wo VW ist, da sind gute Ideen. Diese einfache Formel trifft ins Schwarze und spiegelt sich unter anderem im regelmäßigen Gewinn der „Automotive Innovations Awards“ wider. Warum das so ist? Unter anderem aufgrund der vielen Elektrofahrzeuge wie des ID.3 oder des ID.4, die auf dem besten Weg zu echten Volks-Wagen sind. Oder aufgrund von Techniken wie der Car-2-Car-Technik für das Warnen vor Gefahren beim Golf 8 oder auch der aktiven Zylinderabschaltung ACT.

Aktuelle Fahrzeuge von VW

Bei VW existiert so gut wie kein Segment, das nicht erstklassig bespielt wird. Allein ein Blick auf die Limousinen und Coupé verrät die Vielfalt des Herstellers. Einstiegsmodelle sind der winzige up! sowie der Dauerläufer Polo als Kleinwagenklassiker. Kompakt- und Mittelklasse werden seit eh und je vom Golf und dem Polo dominiert und wer ein edles Coupé zu schätzen weiß, steigt in den Arteon. Als Elektrofahrzeuge gelten der ID.3 und der ID.4 als weit mehr als nur Ergänzung, sondern symbolisieren die Zukunft des Autobaus.

Auch bei den Nutzfahrzeugen ist VW stark vertreten. Der Transporter T6.1 ist in vielerlei Ausführungen, beispielsweise als Multivan oder als Campingmodell California zu haben und mit dem Caddy, dem Crafter und dem Amarok werden echte Lademeister präsentiert. Zuletzt bietet das Unternehmen auch die beiden Vans Sharan und Touran sowie jede Menge SUV und Crossovermodelle, namentlich Tiguan, Touareg, T-Cross und T-Roc.

Autohaus Meier Logo

 

Autohaus Meier GmbH & Co. KG
Friedewalder Straße 25
32469 Petershagen
  info@autohaus-meier.de
  +49 5704 / 17 90-0
   +49 5704 / 17 90-30

Logo VW       Logo VW Nutzfahrzeuge Service       Logo Audi Service       Logo Skoda Service


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.